Schritt 1a: Flashen eines Controller (ESP32) unter Windows

Mit der Desktop-App Inamata Flasher können Sie schnell die neueste Firmware flashen und den Controller mit dem Inamata-Server registrieren. Für diese Anleitung benötigen Sie nur ein ESP32-Dev-Board, aber ein Mindestset mit LEDs und Jumper-Kabeln wird empfohlen (Amazon-Liste). Diese werden in den folgenden Anleitungen zum Einstieg verwendet. Für Linux siehe diese Anleitung.

Flasher installieren #

Die bevorzugte Methode ist die Verwendung des Windows-Installationsprogramms, da Sie es dann über das Startmenü starten können. Das portable Programm ist nützlich, wenn Sie die Anwendung von einem USB-Stick aus starten möchten.

Um loszulegen, laden Sie das Installationsprogramm herunter und starten Sie es. Die portable ausführbare Datei, ältere Versionen und andere Plattformen finden Sie auf der GitHub-Releases-Seite.

Treiber installieren #

Sobald die Installation abgeschlossen ist, müssen Sie den CP210x USB to UART Bridge Treiber(neuer Treiber / alter Treiber) von silabs.com herunterladen und installieren. In den meisten Fällen doppelklicken Sie auf die Datei CP210xVCPInstaller_x64.exe, die vom alten Treiber bereitgestellt wird.

Weitere Informationen finden Sie bei Espressif (Establish Serial Connection with ESP32 und Flash Using UART). In seltenen Fällen können Sie den FTDI-Treiber benötigen. Dies wird auf einigen Entwicklerboards verwendet.

Einloggen und flashen #

Wenn Sie die Anwendung starten, sollten Sie die oben genannte Anmeldeseite sehen. Wenn Sie die Webanwendung bereits gestartet und ein Inamata-Konto erstellt haben, können Sie sich über die Login-Schaltfläche bei Ihrem Konto anmelden. Dadurch sollte sich automatisch ein Browser-Tab mit der Anmeldeseite öffnen. Sollte dies nicht der Fall sein, kopieren Sie die angezeigte URL und öffnen Sie dort manuell ein neuen Browser-Tab. Sie sollten dann die folgende Seite sehen.

Sobald Sie sich angemeldet haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Controller hinzufügen. Wenn Sie keine WiFi-Anmeldedaten für den Controller eingerichtet haben, wird diese Seite automatisch geöffnet. Geben Sie den WiFi-Namen und das Passwort ein, mit dem sich der Mikrocontroller verbinden soll. Bitte stellen Sie sicher, dass es auch 2,4 GHz unterstützt.

Nachdem Sie auf WiFi-Verbindung hinzufügen geklickt haben, sollten Sie auf die oben genannte Seite zum Hinzufügen eines Controllers geleitet werden. Wenn Sie mehrere Standorte eingerichtet haben, wählen Sie den entsprechenden Standort aus. Geben Sie dann einen Namen ein, der für den Controller verwendet werden soll. Wählen Sie eine oder mehrere (Strg- oder Umschaltklick) WiFi-Verbindungen aus, die dem Gerät hinzugefügt werden sollen. Es wird automatisch die neueste Firmware-Version ausgewählt. Wenn Sie eine bestimmte Version verwenden möchten, wählen Sie diese jetzt aus. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Download & Flash. Sobald der Fortschrittsbalken abgeschlossen ist, wird der Controller automatisch neu gestartet und versucht eine Verbindung zum Server herzustellen.

Einrichten des Controllers #

Um den Controller einzurichten und zu überprüfen, ob er mit dem Server verbunden ist, öffnen Sie die Web-App. In der Tabelle auf der Seite „Controller“ im Abschnitt „Geräte“ sind alle bekannten Controller aufgeführt. Wenn in der Spalte Erste Verbindung ein Datum angegeben ist, hat Ihr Controller erfolgreich eine Verbindung zum Server hergestellt. Sie können nun mit der Einrichtung fortfahren, z. B. mit dem Einschalten Ihrer ersten LED, gefolgt von der Erstellung Ihres ersten Kontrollplans.

Nächste Schritte #

Sie haben Ihr erstes Steuergerät erfolgreich angeschlossen. Nehmen Sie gleich den nächsten Schritt mit der Ihre erste LED mit einem ESP32 einschalten Anleitung.

Powered by BetterDocs

Hinterlasse einen Kommentar